Dienstag, 21. April 2020

Anekdote zur Steigerung der Arbeitsmoral

Eine kleine Geschichte von mir, die mich ein wenig motiviert hat:

Anekdote zur Steigerung der Arbeitsmoral


Es war einmal ein Millionär, der döste in der Sonne. Da kam ein Tourist vorbei und knipste mehrere Fotos. Weil der blöde Fotoapparat so laut war, wurde der Millionär wach. Er fragte, warum sein blöder Apparat so laut sei. Der Tourist antwortete darauf, dass er immer noch den alten Fotoapparat von seinem Vater hatte. Schließlich müsse er sparen und könne sich keine Digitalkamera leisten. Schließlich habe er große Träume und für die müsse er sparen. Der Millionär lehnte sich herüber zu dem Touristen und fragte, wie denn seine Träume aussähen. Der Tourist antwortete, dass er eine Firma gründen wolle in einem Bereich, der ihn wirklich interessiere. Er wolle richtig viel Arbeit und Herzblut hineinstecken und sein Leben sinnvoll nutzen. Nun, sagte der Millionär, wie viel habe er denn schon geschafft? Der Tourist antwortete, dass er plane, seine Träume zu verwirklichen, wenn er sich wirklich sicher sei, dass die Idee tragfähig ausgearbeitet sei. Er wisse aber noch nicht, wann dieser Zeitpunkt käme. Der Millionär schaute aufs Wasser und sagte, wann denn der richtige Zeitpunkt sei. Der Tourist kannte keine Antwort auf diese Frage. Da erzählte der Millionär von der Geschichte, wie er mit nur einhundert Euro ein großes Unternehmen mit mehreren Mitarbeitern aufbaute und seine Träume nicht nur wahrmachte, sondern jeden Tag lebte. Er meinte, man müsse nur anfangen. Der Tourist nickte, bedankte sich für das Gespräch und verließ den Strand. Der Millionär schaute ihm hinterher und fragte sich, wie sich dieser Lappen überhaupt einen Urlaub leisten konnte.


https://www.e-stories.de/view-kurzgeschichten.phtml?47580

Keine Kommentare:

Kommentar posten